Ausflugstipp Stroblalm am Högl

Hier nun der driite Ausflugstipp auf dem Högl die Stroblalm bei Anger.
Herrlicher Blick auf die Bergwelt des Berchtesgadener Landes, auf Aufham,Piding und links den Untersberg.


Info: Stroblalm
Die Stroblalm wird erstmals 1249 in den Urkunden des Klosters Höglwörth unter dem Namen „Strubal“ erwähnt und befindet sich seit 1640, also nunmehr 11 Generationen , im Besitz der Familie Dornhausstatter-Herbst. Trotz zahlreicher Umbauten, zuletzt 1999, sind die Grundmauern des ursprünglichen Gebäudes von 1843 bis heute erhalten. Die Fenster- und Türeinfassungen sind aus dem weithin bekannten Högler Sandstein gefertigt, der bis 1913 in nächster Nähe abgebaut und verarbeitet wurde. Nachdem beim Hausbau niemand verunglückt war, wurde dem Herrn zum Dank die Hauskapelle errichtet. Bereits seit 1888 wird der Hof als Wirtshaus genutzt. Der jetzige Wirt, Franz Herbst, hat mit seiner Frau Anneliese den Betrieb 1990 von seinen Eltern übernommen.
Herrlicher Blick auf die Bergwelt des Berchtesgadener Landes wie Aufham, Piding und links den Untersberg.
Wegbeschreibung:  Routenplaner
Gastronomie:  Stroblalm

Hier herrlicher Gastgarten der Stroblalm

Wanderwege: Högl Rundweg
Ausrüstung: normales Wander Schuhwerk

Was für eine großartige Abendrot Stimmung

Die oft typischen Salzburger Sommer mit dem einerseits bekannten „Schnürlregen“ oder die vielen Gewitter haben auch was für sich. Hier eine bezaubernde Abendrot Stimmung nach einem heftigen Gewitter mit Blick auf den Schlenken im Tennengau und auf dem Untersberg.

 

Neulich im Zoo Salzburg…..

diesmal konnte ich im besonderen den Vielfraß mal sehen…auch nicht so oft….ein wunderschönes Tier, Braunbärin Blanca vergnügte sich in der bunten Wiese, Braunbär Aragon zeigte sich in prächtiger Pose, natürlich auch ein Bild von den Babies… Schneeleopard und Wasserschweine und sonst…seht einfach selbst…..

So schön ist es im Bluntautal….

Weil es einfach so schön ist…..hier mal wieder einige Impressionen aus dem bekannten Bluntautal im schönen Tennengau bei Golling… man kann es durchwandern… im Sommer im kühlen Wasser etwas Wassertreten …. auf einer der vielen Bänke einfach in der Ruhe und schönen Natur verweilen…. picknicken… einkehren beim Bärenwirt oder Göllhof…. mir selbst gefällt es am besten mit dem Radl… auch das geht einfach… wenn das Radl nicht ins Auto passt gibt es mit der Lokalbahn sehr einfache Möglichkeiten mit dem Rad ins Bluntautal zu kommen… alle Infos dazu unter den Bildern.

Viel Spaß….Entspannung hier im schönen Bluntautal……

Info zum Bild: Bluntautal
Lage: Bluntautal liegt im Tennengau bei Golling
Wegbeschreibung: Autobahn Villach Richtung Hallein, Golling Abfahrt und links halten, Bahnübergang links, weiter links halten siehe Schilder bis zum Parkplatz.
Der Parkplatz ist ca. 300 m vor dem Tal.
Mit dem Radl: Mit dem Radl Kann man mit der S Bahn. von Berchtesgaden bis Golling und St. Veit fahren. Dazwischen gibt es viele Haltestellen. Damit kann man das Radl sehr einfach mitnehmen. Vom Gollinger Hauptbahnhof ist es nicht mehr weit zum Bluntautal.
Haltestellen: Golling-Abtenau,Kuchl,Kuchl Garnei,Bad Vigaun,Hallein Burgfried,Hallein,Oberalm, Puch Urstein,Elsbethen,Salzburg Süd,Salzburg Aigen,Salzburg Parsch,Salzburg Gnigl,Salzburg Sam,Salzburg Hauptbahnhof,Salzburg Mül Salzburg Aiglhof,Salzburg Taxham Europark,Salzburg Liefering, Freilassing, Ainring, Hammerau, Piding, Bad Reichenhall…..
Gastronomie: Göllhof rechts vom Parkplatz, Bärenwirt Ende des Tal.
Sehenswertes: Gollinger Wasserfall
Ausrüstung: gute Wanderschuhe

 

Salzburg ist von überall schön…hier der wunderschöne Ulrichshügl

Der Högl… in unmittelbarer Nachbarschaft von Salzburg im schönen Berchtesgadener Land bietet von seinen drei herrlichen Aussichtspunkten Johanneshögl, Stroblalm (Beitrag dazu folgt noch) und hier Ulrichshögl einen wunderschönen Panoramablick auf Salzburg und die umgebende Bergwelt.
Einer der schönsten Ausflugsziele im schönen Salzburger- und Berchtesgadener Land.



Ulrichshögl
Info: Der Högl im Rupertiwinkel. Er erstreckt sich auf rund 8 Kilometer (km) Länge in nordwest-südöstlicher Richtung und ist maximal etwa 4 km breit. Sein östlicher Ausläufer endet an der Saalach, die hier einen Abschnitt der Grenze von Deutschland und Österreich bildet.
Am Högl haben Anteil die Gemeinden (von West nach Ost) Teisendorf, Anger, Ainring und Piding; sein Gipfel liegt im Gemeindegebiet von Anger.
Im Osten des Bergrückens liegt auf dem Johannishögl (700 m; Gemeinde Piding) die gotische Kirche St. Johann.
Nahe dem Johannishögl befindet sich die zu Ainring gehörende Ortschaft Ulrichshögl mit der Filialkirche St. Ulrich. Im Dorf gibt es einige Häuser mit alten Türstöcken, die noch aus Högler Sandstein gefertigt sind, so etwa einer aus dem Jahre 1908 am Eingang eines Steinmetzbetriebs.
Unmittelbar am Nordostfuß des Högls in Ainring liegen die Kirche St. Laurentius und einige weitere denkmalgeschützte Gebäude. Am Beginn des Aufstiegs existiert auf dem Weg nach St. Ulrich seit 2007 der Ainringer Kreuzweg, der Papst Benedikt XVI. gewidmet wurde.
Unweit des südlichen Bergfußes befindet sich in der Gemeinde Anger das Kloster Höglwörth.
Sehenswertes:
Wunderschöne Panoramaaussicht über Salzburg und die gesamte Gebirgslandschaft
Von den Kirchen Johannishögl und Ulrichshögl gibt es weite Panoramablicke auf das deutsch-österreichische Grenzgebiet − im Bereich der Stadt Salzburg und bis in das Innviertel.
Gastronomie:  Gasthaus Ulrichshögl


Wegbeschreibung:
Von Salzburg: Über Freilassing, Bundestraße Richtung Bad Reichenhall, an der Arial Tankstelle/Firma Palfinger rechts Richtung Ainring/Ulrichshögl, von Salzburg/Marzoll kleiner Walserberg Bundestraße Richtung Freilassing, bei der Arial Tankstelle/Firma Palfinger links Richtung Ainring/Ulrichshögl.
Ausrüstung: normaleWanderausrüstung

Ein Badetag am schönen Fuschlsee

herrlich ist es am Fuschlsee zu verweilen…baden…oder Wassersport betreiben…oder einfach nur an der Uferpromenade sitzen und eines der schönen Restaurants besuchen und auf den schönen See blicken….

Info: Fuschlsee
Lage: Salzkammergut Salzburger Land,  hier Kartenansicht
Wegbeschreibung: hier Routenplaner
Sehenswürdigkeiten: Seerundweg
Gastronomie: hier Link
Ausrüstung: Wandern: normales Wanderschuhwerk